Zanellas "Sieben letzte Worte"

1998.12.04

Neue Kronen-Zeitung" vom 12.4.1998
Karlheinz Roschitz


Zanellas "Sieben letzte Worte"


Zanellas Karfreitag-Tanztheater
Haydn-Choreografie

Ein Kreuzigungsspiel voll packender Bilder! Renato Zanella gestaltete mit dem Staatsopernballett fürs Osterklang-Festival im Odeon Haydns Kantatenwerk "Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze". Virtuoses Tanztheater für den Karfreitag - über den Menschen, der seine (Kreuzes-)Last zu tragen hat . . .

In der monumentalen Säulenhalle des Odeon genügen Zanella und seinem Bühnenbildner Jordi Roig sparsame Elemente: Ein riesiger Stein, Sandsäcke, Seile, an denen die geschundene Kreatur Mensch aufgezogen wird; und weiße Tücher und ein Sessel sind die Requisiten für die Leidensszenen Christi. Haydns Kantatenwerk für den Karfreitag 1787 wird der Choreografie teils in der Klavier-, teils in der Streichquartett-Fassung und in Aufnahmen von Harnoncourt und Angerer unterlegt. Als Klangmantel umhüllt Haydns Musik Zanellas Spiel, das sich zum (Überlebens-)Kampfstück voll extremen Spannungen, voll tiefer Symbolik und aggressiv anspringenden Momenten steigert. Souverän gestaltet Zanella die Ensemblessätze;..... Sehenswert!




< Zurück

English
Italiano
';