"Maskarade"

2005.22.07

Koeglerjournal/www.tanznetz.de

..Und dann die Totalüberraschung in Bregenz: im Festspielhaus Carl Nielsens auf dem Kontinent weitgehend unbekannt gebliebene Komische Oper „Maskarade“. Ein tolles Stück in der Linie Berlioz, Verdi, Busoni, Wolf-Ferrari. Eine echte Entdeckung – und eine sensationelle Aufführung: Dirigent Ulf Schirmer, Regie David Pountney, Choreografie Renato Zanella. Unter den Mitwirkenden das „Tanzensemble Bregenzer Festspiele“. Eine veritable Sensation – und: der beste Zanella, den ich seit seinem Debüt vor zwanzig Jahren beim Stuttgart Ballett gesehen habe. Ein Opernballettabend, der ein gesondertes koeglerjournal verdient!


"Kurier" vom 22.07.2005
Als Marylin in Bregenz ein Ei legte
von Gert Korentschnig

..Und auch die Choreografie von Renato Zanella ist ein großer Gewinn. Köstlich die Einlage beim Maskenball, bei dem die Tänzer als Elvis, Madonna etc. auftreten, bis schließlich Marilyn Monroe, von allen bestaunt, ein Ei legt. Eine ironische Abrechnung mit dem Starkult.










< Zurück

English
Italiano
';